Wanderurlaub auf Mallorca

18. Mai 2021

Wandern Hiking Urlaub Tramuntana Mallorca

 

Schon wieder Malle?!

Nun ja, die Möglichkeiten zum Reisen waren wegen Corona dieses Frühjahr ziemlich begrenzt… Die Insel ist leicht zu erreichen und die Indizenz weiter sehr niedrig. Zudem gibt es auch bei meinem fünften Besuch dort (immer noch) einige Ecken, in denen ich noch nicht war. Und nicht zuletzt sagt schon das alte Börsensprichwort: „Sell in May and Go Away“. Zumindest an den zweiten Teil wollte ich mich halten 😉

Insgesamt verbringen wir zwölf Tage auf der Insel – diesmal eher als Urlaub mit vielen Wanderungen und nur ein bisschen Training.

 

1. bis 6. Tag: Peguera

Wir fliegen von Köln/Bonn nach Palma und nehmen einen Mietwagen von Goldcar – einen schicken kleinen Flitzer mit Hybridantrieb (Fiat 500). Leider kostet die Versicherung extra, was ich sonst immer über eine Jahresversicherung für Mietwagen abgedeckt hatte. Ärgerlich…

In Peguera checken wir für die erste Urlaubhälfte in ein großes Ferienappartment mit Küche ein, das eigentlich für vier Personen ausgelegt ist: Zwei Bäder, zwei Balkone, und jede Menge Platz. Die Anlage ist auf dem Hügel neben dem Ortszentrum und bietet eine schöne Aussicht.

 

Marko Arbeit Notebook Mallorca
Immer bei der Arbeit: Auch im Urlaub etwa 1-2 Stunden am Tag, hier bei einem Zwischenstopp in S’Arraco.

 

Fiat 500 Auto Flitzer Mallorca
Unser kleiner Flitzer: Ein Fiat 500 Hybrid. Gar nicht mal schlecht!

 

Wanderung zum Puig de Galatzo

Wunderschöner Aufstieg durch den Wald von Puigpunyent aus. Nur den Rückweg haben wir bereut: Rock Climbing und kratzende Büsche auf dem kaum vorhandenen Gipfelgrat…

 

Wanderung Puig de Galatzo Mallorca
Hervorragender Foto-Spot auf der Wanderung zum Puig de Galatzo.

 

Puig de Galatzo Mallorca
Micha beim Aufstieg zum Puig de Galatzo.

 

Puig Galatzo Tramuntana Mallorca
Der Puig de Galatzo (1027 Meter) steht weitgehend frei und bietet eine mega Aussicht. Im Hintergrund ist Palma zu sehen.

 

Radtour nach Soller

Mit einem geliehenen Rennrad drehe ich eine große Runde mit mega Kulisse. Von Peguera aus geht es über Antratx, Estellencs, Banyalbufar und Deia nach Soller. Und auf dem Rückweg über den alten Pass bei Soller nach Esporles und via Puigpunyent bis Peguera.

 

Nordseite grün Tramuntana Estellencs Mallorca
Blick auf die grüne Nordseite der Berge in Richtung Estellencs. Die südliche Radrunde nach Soller ist wohl die schönste überhaupt auf der Insel!

 

Deia Berge Tramuntana Mallorca
Blick auf den kleinen Ort Deia nahe Soller und die dahinterliegende Bergkette. Auf dem Foto kommt es vielleicht nicht ganz rüber, aber die Kulisse ist wirklich imposant!

 

 

7. bis 12.Tag: Alaro

Für die zweite Urlaubshälfte ziehen wir nach Alaro um. Auch dort bekommen wir zu zweit ein Familienzimmer für vier Personen in einem schönen Haus mit schattigem kleinen Garten im Hinterhof. Das ist perfekt zum Essen und als Versteck vor der Sonne, die im Mai schon kräftig brennt.

Vor allem aber bietet Alaro einen guten Zugang zu den Bergen, besonders zum prägnanten Puig de Alaro sowie zum bekannten Tramuntana-Trail GR 221, auf dem ich eine lange Laufrunde bis nach Port Pollenca absolviere.

 

Wanderung zum Puig de Alaro

Wir haben diesmal etwas gecheatet und sind mit dem Auto bis hoch zum Parkplatz beim Restaurant Es Verger gefahren. Von dort aus ist der Berg ein Kinderspiel. Tipp: Nicht nur bis zum alten Schloss gehen, sondern weiter hinter bis zum Refugio. Dort ist nicht nur der Esel, sondern auch die beste Aussicht.

 

Puig de Alaro Mallorca
Das Foto sieht entspannt aus – aber hinter mir geht es senkrecht runter. Der Berg steht prägnant aus der Landschaft hervor und bietet gute Aussicht – unter anderem zum höchsten Berg der Insel, dem Puig Major, der im Bild links hinten zu sehen ist (runde Kuppel auf der Bergspitze – leider nicht zugänglich da Militärgebiet).

 

Puig Alaro Tramuntana Mallorca
Aussicht vom Puig de Alaro in die andere Richtung, nach Palma bzw. ins Inland der Insel.

 

Esel Refugio Puig Alaro Mallorca
Keine Reise ohne Eselfoto 🙂

 

Wanderung nach Orient

Der Rundweg von Alaro nach Orient und zurück ist eine leichte Wandertour.

 

großer schwarzer Käfer Mallorca
Beim Wandern hat man auch mal Zeit, die kleinen Dinge zu entdecken. Wobei: So klein war dieser Kollege gar nicht!

 

Rundweg Orient Alaro Mallorca
Auf dem Rückweg nach Alaro.

 

Tempolauf bergab Alaro Mallorca
Auf der Straße von Orient nach Alaro sind kaum Autos unterwegs. Auf etwa drei Kilometern geht es konstant bergab, was ich für einen kurzen Tempolauf nutze, um die müden Beine vom langsamen Wandern aufzuwecken 🙂

 

Ausflug in die Berge bei Arta

Nein, wir haben in Arta nicht die Finca besucht, die einst Boris Becker gehörte. Stattdessen ging es eine Runde über drei Gipfel im Naturpark nördlich der Stadt. Aufgrund der abfallenden Klippen zur Küste hin bietet sich dort eine gute Aussicht.

 

Aussicht Berg Naturpark Arta Mallorca
Aussicht von einem Berg im Naturpark bei Arta. Was man auf dem Foto nicht sieht: An dem Tag war extrem starker Wind, sodass wir die Sonne kaum spürten. Deshalb habe ich mich zu spät eingecremt und einen ziemlichen Sonnenbrand abgefasst…

 

Talaia Freda Naturpark Arta Mallorca
Der höchste Berg im Naturpark bei Arta bietet beste Aussicht (la Talaia Freda, etwa 570 Meter).

 

Lauf von Alaro nach Port Pollenca

Meine persönliche „Königsetappe“ in diesem Urlaub, was das Lauftraining angeht: 55 km über teils schwierige Trails, aber mit spektakulärer Landschaft, die für alles entschädigt!

 

GR 221 Tossals Verds Runde Tramuntana Mallorca
Der Umweg auf dem GR 221 bei Tossals Verds lohnt sich und bietet eine gute Aussicht Richtung Inland (Puig de Alcadena in der Bildmitte), und oben dann auf die beiden Stauseen und den Puig Major.

 

GR 221 Trail Tramuntana Mallorca
Das ist der höchste Punkt des GR 221 auf etwa 1200 Meter am Coll des Prat, direkt neben dem zweithöchsten Berg der Insel (Puig de Massanella).

 

GR 221 Aussicht Kloster Lluc Tramuntana Mallorca
Nach dem Pass geht es runter zum Kloster Lluc – hier ganz klein von oben zu sehen (Pfeil).

 

Bergwiese Tramuntana Mallorca
Ein Ort, den nur Wanderer und Trailrunner entdecken: Wunderbare Bergwiese am GR 221, mit Blick auf die Berge in alle Richtungen. Einer der entspanntesten Orte auf meinem langen Lauf von Alaro nach Port Pollenca (etwa 10 km nach Kloster Lluc).

 

Nochmal Richtung Tossals Verds

Es sollte eine kurze Abschlusswanderung werden. Aber aufgrund nicht zugänglicher Privatwege müssen wir umplanen. Am Ende sind es dann 20 km.

 

Abbruch Felswand Puig Alcadena Mallorca
So sieht es aus, wenn die Felswand abbricht: Eine Lawine aus Geröll hat den Wald plattgemacht…

 

GR 221 Tossals Verds Tramuntana Mallorca
Im Hintergrund ist die Bergkette rund um den Puig des Tossals Verds (etwa 1120 Meter) zu sehen. Am Fuß des Bergs ist die bekannte, gleichnamige Unterkunft für Wanderer und Trailrunner.

 

Am letzten Tag gibt es – wie fast jeden Tag hier – nochmal einen schönen Kaffee. Dann geht es ab zum Flughafen, um unseren kleinen Flitzer abzugeben. Wie beim letzten Mal mache ich auch den Coronatest direkt am Flughafen. Nach nur 20 Minuten ist das Ergebnis via Handy-App da. Den Termin hatte ich schon vor zwei Wochen direkt nach der Flugbuchung gesichert, da kurzfristig oft nichts mehr frei ist. Micha ist dagegen schon lange geimpft und braucht gar keinen Test zu machen. Am frühen Nachmittag fliegen wir zurück nach Frankfurt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Artikel könnten auch gefallen ...